12.01.2020 in Ortsverein

Neujahrsempfang der SPD Pechbrunn mit Blick auf die Kommunalwahl

 
Bürgermeisterkandidaten Isgard Forschepiepe

„Wir können Kommunalpolitik"

Die Worte der Landtagsabgeordneten waren deutlich: „Es wird Zeit, dass die SPD wieder aktiv Politik macht. Sie soll sich nicht länger mit sich selber beschäftigen, sondern mit Problemen der Bürger“, empfahl Annette Karl.

Beim Neujahrsempfang der Pechbrunner SPD sah Bürgermeisterkandidatin Isgard Forschepiepe ihre Partei auf lokaler Ebene gut unterwegs. „Wir stellen ein starkes und hoch motiviertes Team", sagte sie im Sportheim des SV Pechbrunn. "Wir sind in der Kommunalpolitik auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen angewiesen, aber wenn man Chef ist, gibt es eher die Chance, die eigenen Vorstellungen umzusetzen.“ SPD-Vorsitzende Forschepiepe freute sich, dass ihr Ortsverband mit Thomas Döhler auch den Landratskandidaten stellt.

Bericht auf O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/pechbrunn/koennen-kommunalpolitik-id2938580.html

12.01.2020 in Ortsverein

Isgard Forschepiepe will Bürgermeisterin werden

 

Es kommt Schwung in den Kommunalwahlkampf in Pechbrunn: Als erste Partei hat die SPD mit Isgard Forschepiepe eine Bürgermeisterkandidatin nominiert.

Isgard Forschepiepe sitzt seit 2008 im Gemeinderat. Erklärtes Ziel der SPD ist es, wieder den Bürgermeister in Pechbrunn zu stellen. Einstimmig sprachen sich die Genossen für die 52-Jährige aus, die sich gute Chancen ausrechnet, die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Ernst Neumann anzutreten.

Zudem nominierten die Sozialdemokraten einhellig die zwölf Gemeinderatskandidaten. Hildegard Rank, sie war 18 Jahre Gemeinderätin, und Gerhard Flügel, er gehörte 35 Jahre dem Gremium an, verzichteten auf ein erneutes Mandat. Die Kandidatenliste setzt sich aus SPD-Mitgliedern, aber auch aus Parteilosen zusammen.

Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/pechbrunn/isgard-forschepiepe-will-buergermeisterin-id2913823.html

30.12.2019 in Presse von SPD KV Tirschenreuth

Besuch bei der Lebenshilfe: Von Krippe bis Wohnen

 
Die Besuchergruppe der SPD mit Kreisvorsitzender Brigitte Scharf und Landratskandidat Thomas Döhler

Stadtratsmitglieder, Kreis- und BezirksrätInnen des SPD Kreisverbands Tirschenreuth besuchten die Lebenshilfe in Mitterteich und informierten sich über die Arbeitsbereiche

Geschäftsführer Berthold Kellner freute sich am Montag die 16köpfige Delegation des SPD Kreisverbands Tirschenreuth in der Lebenshilfe begrüßen zu dürfen. MdL Annette Karl war bereits zur Mitgliederversammlung im November gekommen, um aktuelle Themen und Anliegen aus dem Arbeitsfeld Menschen mit Behinderungen mitzunehmen. Beim Weihnachtsbesuch kamen Bezirksrätin Brigitte Scharf, Landratskandidat und langjähriges Lebenshilfe-Vorstandsmitglied Thomas Döhler, die Kreisrätin Sybille Bayer, Kreisrat Johann Brandl und Alfred Schuster sowie die BürgermeisterkandidatInnen Nicole Fürst, Isgard Forschepiepe und diverse Stadtratsmitglieder der SPD. Sie zeigten sich beeindruckt von der Vielseitigkeit der Arbeitsfelder der Lebenshilfe: neben den bereits bekannten Angeboten von Frühförderung, SVE, Schule und HPT, OBA und Netzwerk Inklusion bis hin zur Integrationsfirma kamen neu wachsende Angebote im Bereich Krippe, Schulbegleitung und Wohnen dazu.

03.12.2019 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Neue Spitze bei der AsF

 

Mit Susi Bittner, 3. Bürgermeisterin des Marktes Plößberg und Bürgermeisterkandidatin in ihrer Heimatgemeinde, hat die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen - AsF - im Unterbezirk eine neue Vorsitzende. Sie folgt damit Sabine Zeidler aus Weiden, die auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte, da sie als Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Weiden zeitlich stark eingebunden ist.

Der Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/altenstadt-waldnaab/fuehrungswechsel-spd-frauen-id2912952.html

10.11.2019 in Kreistagsfraktion von SPD KV Tirschenreuth

SPD-Fraktion mustert Musterbetriebe

 
die SPD-Kreistagsfraktion mit Jutta Goossens (3. v.r.) und Peter Förster (Mitte)

Die SPD-Kreistagsfraktion war im Rahmen eines Informationsbesuchs zu Gast bei der Wertstoffsammelstelle und der Mülldeponie in Steinmühle.
Die im Landratsamt zuständige Sachgebietsleiterin für Abfallwirtschaft, Jutta Goossens, und Deponieleiter Peter Förster führten zunächst mit interessanten Erläuterungen über das Gelände und standen anschließend für eine Diskussionsrunde zur Verfügung.
Förster verwies dabei auf die Vorteile der Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Müllverwertung Schwandorf. Hier können durch Synergieeffekte deutliche Kosteneinsparungen erzielt werden. Er gab das noch zur Verfügung stehende Deponievolumen mit einer Million Kubikmeter und die sich daraus ergebende Restlaufzeit mit ca. 40 Jahren an.

Websozis

Webhosting

SPD Pechbrunn bei Flickr

www.flickr.com
Zum Fotostream von SPD Ortsverein Pechbrunn-Groschlattengrün bei flickr.com wechseln