12.10.2018 in Presse von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

AsF hat zur Lesung mit Stefan Dietl eingeladen

 
MdL Annette Karl, Stefan Dietl, Sabine Zeidler, Vorsitzende der AsF im Unterbezirk Weiden

Wie sozial die AfD ist, dieser Frage geht Stefan Dietl in seinem Buch auf den Grund, welches er in Altenstadt vorgestellt hat. Er kam auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Unterbezirk Weiden in die dWirtschaft. AsF-Vorsitzende Sabine Zeidler freute sich in ihrer Begrüßung über den guten Besuch.

Stefan Dietl hatte sich vor allem aufgrund seiner gewerkschaftlichen Tätigkeit bei ver.di mit der AfD beschäftigt, um herauszufinden, ob die Alternative wirklich eine Alternative für die Arbeitnehmer und Sozialschwachen in Deutschland ist. Grundlage war dabei vor allem der Teil der sozialen und wirtschaftspolitischen Programmatik im Grundsatzprogramm, welches 2017 beschlossen wurde. Dietl machte gleich zu Beginn deutlich, dass dieses Programm neoliberal und noch stärker wie bei der FDP auf die Kräfte des Marktes ausgerichtet ist und damit keine Lösungen für abhängig beschäftigte Arbeitnehmer darstellt.

12.10.2018 in Ortsverein von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Bericht über das Konzert #zamhaltn

 

Bericht über das tolle #zamhaltn Konzert in Neustadt am Mittwoch mit Barbari Bavarii, Bushlandsounds und Rammeschucksn

Danke an den OV Neustadt/WN für´s organisieren! War super

O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/neustadt-waldnaab/protest-gegen-afd-zamhaltn-open-air-id2517960.html 

09.10.2018 in Kreistagsfraktion von SPD KV Tirschenreuth

Jutta Deiml und Brigitte Scharf mit Kreistagsfraktionen in Kirchenthumbach

 

Der öffentliche Personennahverkehr ÖPNV und die Krankenhausversorgung waren Themen der SPD Kreistagsfraktion im „Heberbräu“. Unterstützung kam hier auch aus dem Tirschenreuther Kreistag.

Bürgermeister Jürgen Kürzinger begrüßte die SPD Kreistagsfraktion im „Westen des Landkreises“. Sein Dank galt auch für die guten Informationen für die SPD Bürgermeister durch die Fraktionsführung. Landtagsdirektkandidatin Jutta Deiml und Bezirkstagskandidatin Brigitte Scharf, Kolleginnen aus dem Tirschenreuther Kreistag waren ebenfalls Sitzungsgäste.

Die Ergebnisse des Handlungskonzeptes für den ÖPNV liegen in der Gänze noch nicht vor, dennoch dürfe es nicht sein, quasi leere Luft in großen Bussen zu befördern so MdL Annette Karl. Die positiven Erfahrungen des BAXI im Landkreis Tirschenreuth zeigen den richtigen Weg auf. Dennoch bedürfe ein gutes, bedarfsgerechtes System auch einer langfristigen Unterstützung durch den Freistaat auf Dauer. Der ländliche Raum könne nicht mit dem Großraum München vergleichen werden. Hier müssen ganz andere Maßstäbe angesetzt werden, so auch die Feststellung der Tirschenreuther Kreisrätin Jutta Deiml. Es sei paradox, dass ein größerer Zuspruch hier einen höheren Verlust mit sich bringe. Die Bevölkerung könne auf den aufgebauten ÖPNV schwerlich verzichten.

01.10.2018 in Presse von SPD KV Tirschenreuth

Herbstwanderung zur Burgruine SPD-Kreisverband erwandert Waldeck

 
Herbstwanderung des SPD-Kreisverbandes, die Wandergruppe mit Kind, Kegel und Hunden.

Ziel der traditionellen, alljährlichen Herbstwanderung des SPD-Kreisverbandes war dieses Jahr die Burgruine Waldeck. Vorbereitet hatte diese Wanderung Kreisrat Alfred Schuster aus Immenreuth. Der Weg führte vom Sportplatz Waldeck an Abschnitten des Essbaren Wildpflanzenparks (Ewilpa) vorbei zur Burg, die vor einem strahlend blauen Himmel bei idealem Wanderwetter imposant auf 641 Meter Höhe als Wahrzeichen Waldecks thront. Oben angekommen gab der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins, Georg Wagner, der SPD-Gruppe eine Führung und erklärte wichtige historische Stationen, die einzelnen Bauabschnitte, erzählte vom Bau der Kapelle und vom Glockenguss und machte deutlich, dass inzwischen unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet und wohl ca. 250.000 Euro verbaut wurden.

01.10.2018 in Presse von SPD KV Tirschenreuth

Songs gegen Rechts machen mobil - Volles Haus im Alten Sägewerk Trabitz

 

Die Idee war schnell geboren und sie kam an. Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Kemnath und des SPD-Kreisverbandes Tirschenreuth kamen zahlreiche Musiker ins liebevoll hergerichtete Alte Sägewerk nach Trabitz, um beim dem Konzert "Songs gegen Rechts" vor mehr als 150 Zuhörern gemeinsam zu musizieren. Unter den Gästen durfte einige Politprominenz nicht fehlen: SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer, die AsF-Bezirksvorsitzende Christine Trenner, AWO-Kreisvorsitzender Thomas Döhler, der Bürgermeister von Krummennaab, Uli Roth, sowie die Landtagskandidatin Jutta Deiml und die Bezirktagskandidatin Brigitte Scharf waren genauso im Publikum vertreten, wie zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende der gesamten Region, darunter auffällig viele junge Leute.

Unter dem Hashtag #wirsindmehr hatte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kemnath Andreas Demleitner ein herausragendes Konzertprogramm auf die Beine gestellt.

Schon in der ersten Anmoderation, die Geschichtslehrer Gregor Forster übernahm, wurde klar und unter Applaus festgestellt, dass es an der Zeit sei, aufzustehen. In einer Zeit mit "vergifteter Sprache" wolle man heute ein Zeichen für mehr Menschlichkeit und gegen Hass setzen. "Wir müssen raus aus der Komfortzone", so Forster, sonst würden "die Rechten uns unser offenes, tolerantes Land wegnehmen".

Websozis

Webhosting

SPD Pechbrunn bei Flickr

www.flickr.com
Zum Fotostream von SPD Ortsverein Pechbrunn-Groschlattengrün bei flickr.com wechseln